Skip to main content

Betriebslogistiker/in

Betriebslogistikkaufleute organisieren und verwalten die Lagerung von Materialien, Halbfertig- und Fertigprodukten sowie verschiedener Hilfs- und Betriebsstoffe in Gewerbe-, Industrie-, Handels- oder Transportunternehmen. Damit helfen sie mit, die richtigen Güter, in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit, in der richtigen Qualität, zu den richtigen Kosten, am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Waren eingekauft, gelagert und anschließend wieder ausgeliefert werden. Diese Abläufe sollen schnell, kostengünstig und materialschonend organisiert werden. Das erfordert den Einsatz von speziellen EDV-Programmen und Transportmittelsystemen wie z. B. automatisierte Stapel- und Verladeeinrichtungen. Aber auch spezielle Dokumente wie Zeitablaufpläne, Lieferscheine, inner- und außerbetriebliche Materialbestellungen, Schadensmeldungen u. ä. sind hilfreiche und unentbehrliche Arbeitsmittel.

Der Lehrberuf an der LBS Tamsweg

Der fachliche Schwerpunkt der Ausbildung zum/zur Betriebslogistiker/in liegt vor allem in Kenntnissen der Logistik und der Warenbewirtschaftung. Grundsätze der Lagerführung, der Einrichtung eines Lagers sowie die gesetzlichen Bestimmungen der Lagerführung dienen als Basis der fachlichen Ausbildung.

Im Einzelnen bedeutet das, dass Sie die Organisation der Lagerhaltung in Hinblick auf die gesetzlichen und technischen Grundsätzen und die Kosten kennenlernen sowie alles über den Einsatz von technischen Geräten im Lager.

Auch der Einsatz von Verpackungsmaterialien und das Thema der Entsorgung werden eingehend beleuchtet

Im dritten Jahr erhalten Sie vertiefte Einblicke in die Absatz- und Transportlogistik (Distributionslogistik) sowie in die Organisation des Transportwesens generell. 

Ein weiterer Kernbereich des Betriebslogistikers ist die Erstellung und Interpretation von Betriebsstatistiken.

Natürlich erhalten Sie außerdem eine fundierte kaufmännische Ausbildung, die die Zusammenhänge im heutigen Wirtschaftsleben aufzeigt, einen sicheren Umgang mit EDV vermittelt und dir die Schriftstücke rund um die Warenwirtschaft zur Routine werden lässt. Typische wirtschaftliche Rechenabläufe wie die Kalkulation von Mengen (Bedarfsermittlung) und Preisen (Rabatte, Skonto, Umsatzsteuer etc.) sowie Grundlagen der Buchhaltung und Kassaabrechnungen werden intensiv eingeübt.

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschulzeit: pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen

Rahmenlehrplan

Hier können Sie den Lehrplan im pdf-Format herunterladen.