Skip to main content

Einkäufer/in

Der Beruf Einkäufer/in gewinnt in Mittel- und Großbetrieben im privaten, aber auch im öffentlichen Bereich durch die Zunahme der internationalen Vernetzung der Wirtschaft (Globalisierung) mehr und mehr an Bedeutung. Neben einem guten kaufmännischen Grundlagenwissen ist immer mehr Spezialwissen erforderlich, z.B. über weltweite Einkaufsmöglichkeiten im Internet. Als Einkäufer/in sorgt man im Unternehmen für eine reibungslose Materialbeschaffung und deren Weiterleitung an die Unternehmensbereiche Produktion oder Vertrieb. Zu den Hauptaufgaben zählen die Auswahl und Betreuung von Lieferant/innen (Lieferantenmanagement), die Kostenüberwachung (Einkaufscontrolling) und das Schnittstellenmanagement intern wie extern, d.h. als Einkäufer/in ist man Ansprechpartner/in für interne Unternehmensbereiche und externe Zulieferer/innen.

  

Sie haben / Sie sind...

  • ein analytisches Denkvermögen
  • ein gutes Gespür für den Markt
  • offen für fremde Kulturen
  • gute Sprachkenntnisse
  • Verhandlungsgeschick

 

Der Lehrberuf an der LBS Tamsweg

Der fachliche Schwerpunkt der Ausbildung zum/zur Einkäufer/in liegt vor allem in der gezielten Recherche von weltweiten Einkaufsmöglichkeiten und deren Analyse. Die in diesem Zusammenhang erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Kostenrechnung, Kalkulation, Controlling werden bei uns gezielt ausgebildet. Auch auf die Dokumentation aller Schritte im Beschaffungswesen einschließlich des Reklamationswesens wird großer Wert gelegt. Schließlich erlernen Sie alles über das geltende Recht in Handelsgeschäften / im Einkauf, über Ökologie und Logistik (Lagerwirtschaft, Transportlogistik).

 

Natürlich erhalten Sie an der LBS Tamsweg als Basis eine fundierte kaufmännische Ausbildung, zum Beispiel wie Kaufverträge rechtlich zustande kommen, wie Unternehmen im Wirtschaftsraum Österreich bzw. in der EU agieren und als Handelspartner auch mit dem öffentlichen Sektor zusammenhängen, wie Betriebe intern organisiert sind und welche Rechtsvorschriften jeweils gelten und zu erfüllen sind. Kunden- und mitarbeiterorientierte Kommunikation wird sowohl in Deutsch als auch in der berufsbezogenen Fremdsprache Englisch trainiert. Genauso steht das ansprechende Präsentieren von Fachinhalten auf dem Programm. Sämtliche Geschäftsfälle wie sie in der Praxis vorkommen können werden unter Verwendung neuester Software (MS Office, spezielle Buchhaltungs- und Warenwirtschaftssysteme) simuliert und geübt. Mit den bei uns erworbenen IT-Fähigkeiten können Sie leicht den ECDL bestehen. Das Erstellen von gut formulierten, fehlerfreien Schriftstücken sowie die Durchführung von alltäglichen Buchführungsaufgaben werden Ihnen bald ganz leicht von der Hand gehen.

 

 

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschulzeit für Lehrlinge nach dem "alten" Lehrplan: 2. und 3. Lehrjahr 8 Wochen.

 

Ab dem Schuljahr 2017/18 erstes Berufsschuljahr beginnt die Ausbildung nach dem neuen Lehrplan, die Berufsschulzeiten betragen dann pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen.

 

Lehrplan "alt"

Hier können Sie den bis zum Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.

Neuer Rahmenlehrplan

Hier können Sie den ab Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.