Skip to main content

Personaldienstleistungsassistent/in

Foto: Andrea Kocher

Die Personaldienstleistung umfasst die Bereiche Arbeitskräfteüberlassung, die Arbeitsvermittlung und die Personalberatung. Personaldienstleistungsassistent/innen haben es mit einer Vielzahl von Aufgaben zu tun: Sie beraten und betreuen Unternehmen in Personalangelegenheiten, sie wirken bei der Bedarfsermittlung mit, vermitteln Arbeitskräfte, treffen die Vorauswahl bei Bewerbungen und informieren über Einsatzmöglichkeiten in den Betrieben. Außerdem übernehmen sie kaufmännische Aufgaben wie Buchführung, Kostenrechnung oder Lohnverrechnung.

  

Sie sind / Sie haben…

  • Interesse an kommunikativen Tätigkeiten
  • ein kaufmännisches und rechtliches Verständnis
  • vertrauenswürdig und verlässlich
  • eine gute Menschenkenntnis
  • ausgeprägte soziale Fähigkeiten
  • analytisch und mathematisch begabt

 

Der Lehrberuf an der LBS Tamsweg

Der fachliche Schwerpunkt der Ausbildung zum/zur Personaldienstleistungsassistent/in liegt in der Vermittlung der Kenntnis über die Aufgaben eines Personaldienstleistungsunternehmens und die Erledigung der in diesem Zusammenhang anfallenden Aufgaben und deren gesetzlichen Grundlagen. Wichtiger Bestandteil hiervon ist die Aufnahme und Beendigung von Dienstverhältnissen, die Betreuung der Kunden, Terminverwaltung und Arbeitsorganisation werden realitätsnah durchgespielt. Einschlägige Fachausdrücke werden genauso erlernt wie das Durchführen der Lohnverrechnungen, das Erstellen von Dienstverträgen, die Analyse von Kollektivverträgen und ähnlichem. 

 

Natürlich erhalten Sie an der LBS Tamsweg als Basis eine fundierte kaufmännische Ausbildung, zum Beispiel wie Kaufverträge rechtlich zustande kommen, wie Unternehmen im Wirtschaftsraum Österreich bzw. in der EU agieren und als Handelspartner auch mit dem öffentlichen Sektor zusammenhängen, wie Betriebe intern organisiert sind und welche Rechtsvorschriften jeweils gelten und zu erfüllen sind. Kunden- und mitarbeiterorientierte Kommunikation wird sowohl in Deutsch als auch in der berufsbezogenen Fremdsprache Englisch trainiert. Genauso steht das ansprechende Präsentieren von Fachinhalten auf dem Programm. Sämtliche Geschäftsfälle wie sie in der Praxis vorkommen können werden unter Verwendung neuester Software (MS Office, spezielle Buchhaltungs- und Warenwirtschaftssysteme) simuliert und geübt. Mit den bei uns erworbenen IT-Fähigkeiten können Sie leicht den ECDL bestehen. Das Erstellen von gut formulierten, fehlerfreien Schriftstücken sowie die Durchführung von alltäglichen Buchführungsaufgaben werden Ihnen bald ganz leicht von der Hand gehen.

 

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschulzeit für Lehrlinge nach dem "alten" Lehrplan: 2. und 3. Lehrjahr 8 Wochen.

 

Ab dem Schuljahr 2017/18 erstes Berufsschuljahr beginnt die Ausbildung nach dem neuen Lehrplan, die Berufsschulzeiten betragen dann pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen.

 

Lehrplan "alt"

Hier können Sie den bis zum Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.

Neuer Rahmenlehrplan

Hier können Sie den ab Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.