Skip to main content

Rechtskanzleiassistent/in

Rechtskanzleiassistent/innen sind in vielen juristischen Bereichen, bei Rechtsanwält/innen und in Notariaten tätig. Für Rechtskanzleiassistent/innen ist der richtigen Umgang mit den Mandant/innen der Rechtskanzlei besonders wichtig. Sie kommunizieren gewandt mit Gerichten und Behörden und erteilen zielgerichtete Auskünfte. Rechtskanzleiassistent/innen legen über die einzelnen Fälle Register an und führen diese. Sie erstellen Statistiken, sind mit dem Urkundenwesen, dem Datenschutz und dem Archivieren von Schriftstücken vertraut. Sie achten sorgfältig auf die Einhaltung allfälliger Fristen und übernehmen oft den Zahlungsverkehr mit Mandanten, Behörden, Post, Geld- und Kreditinstituten.

  

Sie sind / Sie haben…

  •  interessiert an rechtlichen Belangen
  • in hohem Maße vertrauenswürdig und verschwiegen
  • ein freundliches und kompetentes Auftreten
  • sehr gewandt in der deutschen Schriftsprache
  • genau und sorgfältig beim Arbeiten

 

Der Lehrberuf an der LBS Tamsweg

Der fachliche Schwerpunkt der Ausbildung zum/zur Rechtskanzleiassistent/in liegt in der Vermittlung der Kenntnis über die österreichische Rechtsordnung, dem Aufbau von Behörden und Gerichten, den Aufgaben und dem Aufbau der Rechtspflege mit den einschlägigen Gerichtszweigen. Die Grundlagen für strukturiertes und effizientes Arbeiten werden genauso erlernt wie der richtige Umgang mit Verwaltungs- und Rechtsakten. Zustell-, Urkunden-, Grund- und Firmenbuchrecht sowie viele weitere Teile der Rechtsordnung stehen zusammen mit dem Verfassen von amtlichen Schreiben und der Abrechnung im Kanzleiwesen laut Gebührenordnung auf dem Lehrplan.

 

Natürlich erhalten Sie an der LBS Tamsweg als Basis eine fundierte kaufmännische Ausbildung, zum Beispiel wie Kaufverträge rechtlich zustande kommen, wie Unternehmen im Wirtschaftsraum Österreich bzw. in der EU agieren und als Handelspartner auch mit dem öffentlichen Sektor zusammenhängen, wie Betriebe intern organisiert sind und welche Rechtsvorschriften jeweils gelten und zu erfüllen sind. Kunden- und mitarbeiterorientierte Kommunikation wird sowohl in Deutsch als auch in der berufsbezogenen Fremdsprache Englisch trainiert. Genauso steht das ansprechende Präsentieren von Fachinhalten auf dem Programm. Sämtliche Geschäftsfälle wie sie in der Praxis vorkommen können werden unter Verwendung neuester Software (MS Office, spezielle Buchhaltungs- und Warenwirtschaftssysteme) simuliert und geübt. Mit den bei uns erworbenen IT-Fähigkeiten können Sie leicht den ECDL bestehen. Das Erstellen von gut formulierten, fehlerfreien Schriftstücken sowie die Durchführung von alltäglichen Buchführungsaufgaben werden Ihnen bald ganz leicht von der Hand gehen.

 

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschulzeit für Lehrlinge nach dem "alten" Lehrplan: 2. und 3. Lehrjahr 8 Wochen.

 

Ab dem Schuljahr 2017/18 erstes Berufsschuljahr beginnt die Ausbildung nach dem neuen Lehrplan, die Berufsschulzeiten betragen dann pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen.

 

Lehrplan "alt"

Hier können Sie den bis zum Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.

Neuer Rahmenlehrplan

Hier können Sie den ab Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.