Skip to main content

Verwaltungsassistent/in

Foto: Andrea Kocher

Als Verwaltungsassistent/in ist man in der Berufsausübung Ansprechpartner/in für die Bürgerinnen und Bürger, im so genannten Parteienverkehr. Man arbeitet bei den Verwaltungsbehörden des Bundes, des Landes und der Gemeinden. Eine wichtige Aufgabe der Verwaltungsassistent/innen ist die Erledigung des Postein- und -ausgangs, die Ablage, Evidenz und Registratur. Sie fertigen Texte und sonstige Schriftstücke an, die sie formgerecht formulieren. Dabei arbeiten sie auch mit Formularen und Vordrucken. Sie stellen Berichte zusammen und werten diese aus, schreiben Briefe nach Diktat oder allgemeinen Angaben (Standardbriefe). Verwaltungsassistent/innen verwalten Termine und bereiten Besprechungen, Sitzungen und Dienstreisen vor. Auch das betriebliche Rechnungswesen wird von Verwaltungsassistent/innen bearbeitet. Das betrifft die Lohn- und Gehaltsverrechnung und die Kostenrechnung. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Sie buchen und kontieren die Zahlungsbeträge und erstellen Auswertungen und Statistiken zum Zahlungsverkehr und anderen Verwaltungsvorgängen.

  

Sie haben/ Sie sind…

  •  kommunikativ
  • verantwortungsbewusst
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Umgangsformen
  • ein rechtliches Verständnis

 

Der Lehrberuf an der LBS Tamsweg

Der fachliche Schwerpunkt der Ausbildung zum/zur Verwaltungsassistent/in liegt in der Vermittlung der Kenntnisse über die Aufgaben, die Struktur, den Wirkungsbereich und die Prinzipien der Verwaltung und die Grundzüge der Verwaltungsverfahren. Sie erlernen die betreffenden Rechtsgrundlagen und grundlegenden Bestimmungen des Staates. Die Grundlagen für strukturiertes und effizientes Arbeiten werden erlernt. Ein weiterer Kernbereich sind die arbeitnehmerrechtlichen Schutzbestimmungen. Sie werden Ihnen als Mitarbeiter in der Verwaltung Ihrer Dienstleistungsaufgabe und -verantwortung gegenüber dem/der Bürger/in bewusst  und trainieren die entsprechenden kommunikativen und sozialen Fähigkeiten.

 

Natürlich erhalten Sie an der LBS Tamsweg als Basis eine fundierte kaufmännische Ausbildung, zum Beispiel wie Kaufverträge rechtlich zustande kommen, wie Unternehmen im Wirtschaftsraum Österreich bzw. in der EU agieren und als Handelspartner auch mit dem öffentlichen Sektor zusammenhängen, wie Betriebe intern organisiert sind und welche Rechtsvorschriften jeweils gelten und zu erfüllen sind. Kunden- und mitarbeiterorientierte Kommunikation wird sowohl in Deutsch als auch in der berufsbezogenen Fremdsprache Englisch trainiert. Genauso steht das ansprechende Präsentieren von Fachinhalten auf dem Programm. Sämtliche Geschäftsfälle wie sie in der Praxis vorkommen können werden unter Verwendung neuester Software (MS Office, spezielle Buchhaltungs- und Warenwirtschaftssysteme) simuliert und geübt. Mit den bei uns erworbenen IT-Fähigkeiten können Sie leicht den ECDL bestehen. Das Erstellen von gut formulierten, fehlerfreien Schriftstücken sowie die Durchführung von alltäglichen Buchführungsaufgaben werden Ihnen bald ganz leicht von der Hand gehen.

 

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschulzeit für Lehrlinge nach dem "alten" Lehrplan: 2. und 3. Lehrjahr 8 Wochen.

 

Ab dem Schuljahr 2017/18 erstes Berufsschuljahr beginnt die Ausbildung nach dem neuen Lehrplan, die Berufsschulzeiten betragen dann pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen.

 

Lehrplan "alt"

Hier können Sie den bis zum Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.

Neuer Rahmenlehrplan

Hier können Sie den ab Schuljahr 2017/18 gültigen Lehrplan im pdf-Format herunterladen.